Kundenerfahrung Segmentbeschlag bei Hufgelenkentzündung

Erfahrungsbericht von Kirsten R.

Lieber Uli,

Nachdem mein Pferd nicht mehr reitbar war weil es nur noch stieg, hat die Klinik festgestellt
das es eine Hufgelenkentzündung ist. Sofort haben wir alle Maßnahmen ergriffen und ihn mit Hyaluronsäure + Kortison spritzen lassen. Beim Spritzen ins Gelenk kam dem Doc die Synovia schon entgegen !
Zusätzlich bekam er andere Eisen und nach ein paar Tagen Boxenruhe sind wir wie vorgeschrieben mit 5 Minuten Schritt 2 x am Tag angefangen. Am Anfang machte es alles einen guten Eindruck, doch nach ein paar Tagen stieg er immer wieder nach einer halben Hofrunde am Strick. Seine Augen verrieten mir, dass es ihm nicht gut Tat ! Da ich ein Bauchgefühl – Mensch bin habe ich mich entschieden, nicht mehr mit ihm zu gehen sondern ihn zu schonen und die Boxenruhe zu verlängern. Ich habe viel gelesen, mich informiert und anderen Menschen Löcher in den Bauch gefragt – grins !
Dann kamst du an den Hof und ich klagte dir mein Leid . Nachdem du mir vom Segment Beschlag erzähltest und sagtest : Ich würde es fast blind unterschreiben, das er mit diesem Beschlag läuft ! Habe ich eine Nacht darüber geschlafen und mich auf mein Bauchgefühl und dich verlassen . Und siehe da, du hattest verdammt recht !! Segment Beschlag drauf, 3 Tage Metacam und seit diesem Tage kann ich 10 Hofrunden laufen, seine Augen sind groß und strahlen. Er läuft hervorragend mit seinen neuen Schuhen ! Wir sind zwar immer noch nur im Schritt aber auch Trab funktioniert wie er uns auf dem Paddock zeigt!
Ich bin so dankbar, dass es so toll funktioniert und es ihm so gut geht .
Ich hoffe du kannst weiteren Pferden mit diesem Super Beschlag helfen .
Wir sehen uns zum nächsten Beschlag, ich freu mich,

liebe Grüße Kirsten und Löwenherz

Kommentare sind geschlossen